Home Kontakt Impressum Passwort Feedback Mailing-List Horoskopanalysen FAQs 1.Haus 2.Haus 3.Haus 4.Haus 5.Haus 6.Haus 7.Haus 8.Haus 9.Haus 10.Haus 11.Haus 12.Haus
 

Die Adresse für seriöse
Astrologie

Astrologie-in-Berlin

 
Beginnen Sie mit dem 1.Haus !  

Sie befinden sich im 3. Haus !
Die astrologische Zeitqualität immer am 1. des aktuellen Monats hier

Allen Leserinnen und Lesern einen wonnigen Mai!

 
3. Haus, Tierkreiszeichen Zwillinge, Planet Merkur
Im dritten Haus geht es um die Welt der Sprache, um Kommunikation, um Information und die Fähigkeit zu lernen und Wissen weiterzugeben. Auch das nächste Umfeld eines Menschen oder eines Projektes, regional oder geistig gesehen, kann anhand des dritten Hauses näher beleuchtet werden.
 
Zum dritten Haus gehört deshalb alles, was mit einem alltäglichen Informationsaustausch zu tun hat. Wie kann ich jemanden schriftlich oder telefonisch erreichen? Sie finden hier deshalb  Telefon- Nummer sowie die E-Mailadresse von Astrologie-in-Berlin und Mona Riegger.
 
Natürlich informieren wir Sie im dritten Haus auch über Interessantes, wie z.B. Vorträge, an denen Sie spontan teilnehmen können oder über Lesenswertes, wie "Guten Zeiten-Schlechte Zeiten - astrologisch" von Mona Riegger, das monatlich als Print im Magazin SEIN erscheint.
 
 
   Neuestes Buch!
 
 
 
 
    Handbuch der modernen Stundenastrologie
    Fragen, Begegnungen, günstige Termine
   Autorin: Mona Riegger, Chiron Verlag, 2009
     Bestellmöglichkeit hier: Handbuch
 
   IN MEMORIAM      Beate Metz  (20.11.1959-10.8.2009)
    Sanfte Rebellin und Hüterin weiblicher Weisheit. Ihre Pallas-Merkur-Jupiter-Energie
   brachte dieses Buch mit auf den Weg.
 


Überblick für den Monat Mai 2019

Die „Liebesgöttin“ Venus begrüßt uns noch bis August als heller Morgenstern am Osthimmel. Doch ausgerechnet in der jetzigen Stier-Neumondphase, mutiert die Herrscherin des Stiers vom Morgenstern zum Sorgenstern...

Im Neumondhoroskop vom 5.5. steht Venus nämlich äußerst schwach in ihrem Exil-Zeichen Widder und zudem im Quadrat zu Saturn und Pluto. Diese Konstellation rückt schwierige oder kriselnde Partnerschaften in den Fokus, aber auch all diejenigen, die von Venus symbolisiert werden, wie z. B. junge Frauen, Töchter, Schwestern, Geliebte und Lebensgefährtinnen.

Da die Widder-Venus im 3. Haus steht, werden auch dessen Bereiche, wie Kommunikation, Bildung, Medien oder die Flexibilität und Beweglichkeit an sich, hervorgehoben. Das Quadrat von Venus zu Saturn/Pluto im 1. Haus kann anzeigen, dass im Mai besondere Herausforderungen zu meistern sind, eine Durststrecke zu überwinden ist, eine schwierige Prüfung zu bestehen oder Hemmnisse/Begrenzungen überwunden werden müssen. In riskante oder gar gefährliche Situationen sollten sich Frauen/Mädchen jetzt möglichst nicht begeben. Vor allem nicht zwischen dem 7.5. (Venus/Saturn) und dem 10.5. (Venus/Pluto).

Der derzeitige Venus/Saturn/Pluto-Zyklus begann am 18.2. mit einer Konjunktion von Venus und Saturn im Steinbock. Was in jener Zeit seinen Anfang nahm, könnte um den 7.5., wenn das Venus-Saturn-Quadrat exakt wird, in eine neue Phase eintreten. Beim Datum 18.2. fällt mir sofort die Berliner Schülerin Rebecca ein, die seit diesem Tag vermisst wird. Bis heute wurde sie nicht gefunden. Als junge Frau, Tochter, Schwester, wird sie von Venus symbolisiert. Dass Rebecca unter Venus/Saturn/Pluto-Einfluss verschwand, lässt hoffen, dass zumindest um den 7.5. Licht ins Dunkel ihres Verschwindens kommt. Weitere Stationen dieses Zyklus' sind der 17.7., der 25.9. und der 11.12.

Ein Gegengewicht zu möglichen familiären (Venus)-Sorgen kann der Stier-Neumond im 4. Haus bilden. Diese Konstellation lässt sich am besten mit dem Spruch „My home is my castle“ beschreiben. Rückzug in die eigenen vier Wände und/oder in die Familie (4. Haus) schenkt Sicherheit und stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl (Stier). Für alle, die gerne Haus, Hof, Garten oder Balkon bepflanzen, bzw. in der Natur Ruhe und Erholung suchen, ist ein Stier-Neumond im 4. Haus die passendste Konstellation. Doch wie heißt es so schön: „Pflanze nie vor der Kalten Sophie!“ Die „Kalte Sophie“ ist die letzte der fünf Eisheiligen, die nach alter Bauernregel Mitte Mai noch einmal Kälteeinbrüche mit sich bringen kann.

Die zweite Maihälfte zeichnet sich astrologisch dadurch aus, dass fünf von zehn Planeten in ihren Domizilzeichen und damit stark stehen. Venus wechselt am 15.5. in den Stier, Merkur am 21.5. in die Zwillinge, während sich die Langsamläufer Jupiter, Saturn und Neptun ja schon länger in ihren Heimatzeichen befinden. Eine Zeitqualität mit gleich fünf Planeten in ihren eigenen Zeichen ist sehr selten, kann aber für ein wichtiges Vorhaben genutzt werden, da dieses dann unter sprichwörtlich „guten Sternen“ steht. Natürlich kommt es auch auf die jeweiligen Winkelverbindungen der Planeten untereinander an, aber stark gestellte Planeten sind immer eine gute Ausgangslage.

Der einzige Planet, der derzeit etwas schwächelt, ist Mars. Im Neumondhoroskop steht er noch im Zeichen Zwillinge, allerdings im T-Quadrat zu Jupiter und Neptun. Das kann zur Folge haben, dass man sich in seinem Tatendrang (Mars) zu viel vornimmt (Jupiter), sich verzettelt, das Ziel aus den Augen verliert oder die vorhandene Energie all zu leicht verpufft (Neptun). Wer im Moment viel lernen, reden, schreiben, kämpfen muss (Zwillinge-Mars) sollte sich daher immer wieder Ruhe und Rückzug gönnen (Neptun).

„Auf dem Schlachtfeld menschlicher Beziehungen ist die beste Strategie oft der Rückzug“. Stefan Rogal

Ergänzungen zum Text finden Sie hier: Sternwelten

Gute Zeiten, schlechte Zeiten - astroLOGISCH - Mai

Vollmond Skorpion/Stier – exakt am 18.5. um 23:11 Uhr

Merkur Quadrat Saturn – exakt am 1.5.
Gute Zeit für: Unangenehmem nicht aus dem Weg gehen, ernste Gespräche führen, Kündigungen aussprechen, wo nichts mehr geht. Schlechte Zeit für: Wohlwollende Gespräche, Prüfungen, Reisebeginn.

Neumond am 5.5. um 0:45 Uhr
Gute Zeit vor Neumond für: Meditation, In-sich-Gehen, Abschluss mit Altem. Gute Zeit nach Neumond für: Neubeginn aller Art.

Venus Quadrat Saturn – exakt am 7.5.
Gute Zeit für: Das Beenden unguter Beziehungen, auf Distanz gehen, Bilanz ziehen, den Gürtel enger schnallen. Schlechte Zeit für: Rosarote Brillenträger.

Venus Trigon Jupiter u. Quadrat Pluto – exakt am 9.5.
Gute Zeit für: Sich einer Lieblingsbeschäftigung ganz und gar widmen, sich verlieben u. gleich wieder loslassen. Schlechte Zeit für: Destruktive Machtspiele  (Gefahr von übersteigerter Eifersucht und Zwanghaftigkeit).

Venus Konjunktion Uranus – exakt am 18.5.
Gute Zeit für: Ausbruch aus der Routine des Alltags, plötzliche oder spannende Begegnungen, Abwechslung im Liebesleben, neues Hobby, neues Outfit. Schlechte Zeit für: Langweilig gewordene Beziehungen.

Merkur Opposition Jupiter – exakt am 31.5.
Gute Zeit für: Pläne schmieden, ausgedehnte, sinnstiftenden Gespräche führen, geistige Feuerwerke entfachen. Schlechte Zeit für: Angelegenheiten, bei denen knapp und nüchtern kalkuliert werden muss.

 
(Hinweis: Die Exaktheit eines Aspekts bedeutet, dass er an diesem Tag seine stärkste Wirkung hat. Durch das Zusammenspiel mit anderen Aspekten können die beschriebenen Themen aber auch schon Tage davor und danach ausgelöst und damit wirksam werden).
 
 
Eher gute Zeiten für wichtige Vorhaben
11.-12.5., 19.-20.5., 25.5.

Eher schwierige Zeiten für wichtige Vorhaben
9.5., 16.5., 23.5., 30.5.
 
 
Rückblick auf den Monat April 2019

Während sich „Götterbote“ Merkur seit Ende März wieder im Vorwärtsgang befindet, werden im April gleich drei astrologische „Schwergewichte“ rückläufig. Jupiter am 10., Pluto am 24. und Saturn am 30. April. Deshalb bleibt zwar nicht die Welt stehen, aber mit Verzögerungen muss dennoch gerechnet werden...

Im Neumondhoroskop vom 5.4. befinden sich – wie schon im Januar – Saturn und Pluto in hervorgehobener Position. Diesmal nicht in Konjunktion zum Neumond, sondern in einem herausfordernden Quadrat. Für einen Widder-Neumond, der den dynamischen Aufbruch in eine neue Wachstums- und Schaffensperiode symbolisiert, keine optimale Konstellation! Riskantem Übermut, maßloser Wut oder gar ausufernden Aggressionen (alles Kehrseiten der Widder-Energie) könnten zwar Grenzen gesetzt werden (Saturn), aber den positiven Widder-Entsprechungen eben auch.

Tat- und Durchsetzungskraft, Pioniergeist und Willensstärke werden durch Saturn und Pluto einer Art Prüfung unterzogen. Unnütze oder destruktive Kraftvergeudung soll vermieden werden. Nur das, was wirklich wichtig und wesentlich ist (Saturn), und wofür es sich auch längerfristig lohnt, leidenschaftlich zu kämpfen (Pluto), zählt.

Mit dem Krebs-Aszendenten rückt zudem Familiäres, Häusliches, Emotionales in den Mittelpunkt, mit dem Neumond im 11. Haus auch der Freundeskreis, die Wahlverwandten und die Gleichgesinnten. Diese Themenstellung passt gut zur „fridays for future“-Bewegung, bei der Schüler/Studenten freitags, weltweit und massenhaft, die Schule/Uni schwänzen, um für den Klimaschutz zu demonstrieren. Ihr eindringlicher Appell sorgt nicht nur für Wirbel im familiären Bereich, sondern ruft so langsam auch die Staatsmacht auf den Plan. Wegen Verletzung der Schulpflicht wird mit Sanktionen gedroht, was sich unter gegebenen Konstellationen im April durchaus verschärfen könnte. Aufhalten lässt sich diese Bewegung hierdurch sicher nicht, denn die Forderungen der Jugend, dass jetzt und gleich in Sachen Klimaschutz gehandelt werde, entspricht der Radikalität von Saturn/Pluto. Sie handeln somit völlig im Einklang mit der Zeitqualität.

Saturn/Pluto steht u.a. auch für die Macht (Pluto) des Staates (Saturn), für die Staatsgewalt an sich sowie für alles, was mit Krisen, Macht/Ohnmachtsgefühlen und tiefgreifenden Wandlungen einhergeht. Das Zusammenspiel beider Planeten wirkt in erster Linie kollektiv. Persönlich wird es immer dann, wenn sich Saturn und Pluto mit „persönlichen Planeten“ wie z. B. Sonne oder Mond verbinden. Dies bezieht sich in erster Linie auf individuelle Geburtshoroskope. Neumondhoroskope, die kollektive Themen für einen Zeitraum von vier Wochen widerspiegeln, haben keinen Einfluss auf persönliches Schicksal. Dennoch kann auch hier ein Quadrat von Saturn/Pluto zu Sonne und Mond anzeigen, dass es Handlungsbedarf für jeden Einzelnen von uns gibt.

Bei schwelenden Konflikten mit anderen, ist jetzt z. B. eine gute Zeit, diese zu konfrontieren und bestenfalls auszuräumen. Weiterhin etwas unter den Teppich zu kehren, was belastet, dürfte im April weniger gut gelingen. Saturn und Pluto stehen im 7. Haus und zeigen dort an, dass jetzt - vor allem im Miteinander - Wahrhaftigkeit gefragt ist. Da beide Planeten im April rückläufig werden und erst im Herbst wieder vorwärts wandern, bleibt jedoch genügend Zeit, die Dinge tiefergehend aufzuarbeiten.

Entwicklungen, die im Januar ihren Anfang nahmen, treten nun in eine neue Phase ein. Sie unterstehen Saturn, dessen Rückläufigkeit zwar so manche Verzögerung mit sich bringen kann, dafür aber bis September Raum gibt, bisherige Strukturen zu überprüfen und - wo nötig - Veränderungen vorzunehmen.

„Wir können die Welt nicht ändern, indem wir uns an Spielregeln halten. Die Regeln müssen sich ändern, ALLES muss sich ändern, und zwar heute!"  Greta Thunberg, Klima-Aktivistin

 Weiter zurückliegende Monate finden Sie hier: Sternwelten


 

Telefonnummer +49(0)30-89 50 22 38 ggf. Anrufbeantworter
E-Mail kontakt@astrologie-in-berlin.de