Home Kontakt Impressum Passwort Feedback Mailing-List Horoskopanalysen FAQs 1.Haus 2.Haus 3.Haus 4.Haus 5.Haus 6.Haus 7.Haus 8.Haus 9.Haus 10.Haus 11.Haus 12.Haus
 

Die Adresse für seriöse
Astrologie

Astrologie-in-Berlin

 
Beginnen Sie mit dem 1.Haus !  

Sie befinden sich im 3. Haus !
Die astrologische Zeitqualität immer am 1. des aktuellen Monats hier

Nächster Vortrag: 29. März 2017, 20 Uhr, in Berlin

 
3. Haus, Tierkreiszeichen Zwillinge, Planet Merkur
Im dritten Haus geht es um die Welt der Sprache, um Kommunikation, um Information und die Fähigkeit zu lernen und Wissen weiterzugeben. Auch das nächste Umfeld eines Menschen oder eines Projektes, regional oder geistig gesehen, kann anhand des dritten Hauses näher beleuchtet werden.
 
Zum dritten Haus gehört deshalb alles, was mit einem alltäglichen Informationsaustausch zu tun hat. Wie kann ich jemanden schriftlich oder telefonisch erreichen? Sie finden hier deshalb  Telefon- Nummer sowie die E-Mailadresse von Astrologie-in-Berlin und Mona Riegger.
 
Natürlich informieren wir Sie im dritten Haus auch über Interessantes, wie z.B. Vorträge, an denen Sie spontan teilnehmen können oder über Lesenswertes, wie "Guten Zeiten-Schlechte Zeiten - astrologisch" von Mona Riegger, das monatlich als Print im Magazin SEIN erscheint.
 
 
   Neuestes Buch!
 
 
 
 
    Handbuch der modernen Stundenastrologie
    Fragen, Begegnungen, günstige Termine
   Autorin: Mona Riegger, Chiron Verlag, 2009
     Bestellmöglichkeit hier: Handbuch
 
   IN MEMORIAM      Beate Metz  (20.11.1959-10.8.2009)
    Sanfte Rebellin und Hüterin weiblicher Weisheit. Ihre Pallas-Merkur-Jupiter-Energie
   brachte dieses Buch mit auf den Weg.
 


Überblick für den Monat Februar 2017

Mit dem Wassermann-Neumond ab 28.1. kommt endlich wieder Bewegung ins Spiel. Nach der ausgesprochen starken Steinbock-Energie im Januar, die eher zum Stillstehen und Verharren aufforderte, kann nun wieder nach vorne gedacht werden. Die Betonung liegt allerdings auf „Denken“, denn das Luft-Zeichen Wassermann zeichnet sich eher durch geistige Aktivitäten aus, denn durch tatkräftige...

Da es im Februar in unseren Breiten einen Skorpion-Aszendenten gibt und der Neumond daher ins 3. Haus fällt, sind auch weiterhin die Bereiche Kommunikation, Information, Lernen/Wissen und Kurzreisen wichtige Themen. Eine gute Zeit also, um über Veränderungen nachzudenken, die neue Räume und Verwirklichungsebenen eröffnen (Wassermann).

Ganz so frei und ungebunden, wie es der reinen Wassermann-Energie entspricht, kann man sich derzeit aber noch nicht fühlen. Neben dem Neumond steht eine Merkur-Pluto-Konjunktion im 3. Haus, die einen Blick zurück auf jene Dinge erzwingt, die noch nicht abgeschlossen sind und daher Kräfte binden.

Dieser Konjunktion kommt auch deshalb größere Bedeutung bei, weil Pluto, als Herrscher des Skorpion-AC, Phasenherrscher der kommenden Wochen ist. Außerdem steht Merkur auf 15° Steinbock und damit wieder Grad genau dort, wo er am 19.12.2016 rückläufig wurde.

Damals drehte Merkur ein Grad vor Pluto um, so dass die Konjunktion (noch) nicht exakt wurde. Nun findet also Merkurs zweiter Anlauf statt, den er am 29.1. mit einer Pluto-Konjunktion beendet. Dies bedeutet, dass alles, was in der Vorweihnachtszeit Thema war und keinen Abschluss fand (Merkur rückläufig), nun mit Macht (Pluto) wieder ins Bewusstsein dringen und eine endgültige Klärung fordern könnte.

Da der Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ausgerechnet am 19.12. stattfand, ist die Gefahr erhöht, dass es von Ende Januar bis Ende Februar einen weiteren Versuch gibt, Terror zu verbreiten. Eine positivere Entsprechung von Merkur/Pluto wäre aber, dass bis dahin die vielen Pannen der Sicherheitsbehörden aufgeklärt und Maßnahmen ergriffen wären, damit sich ein solches Pannen-Szenario nicht wiederholen kann.

Auch in persönlichen Bereichen dürfte so manches, was im Dezember zu bewältigen war, noch einmal auf den Tisch kommen. Vor allem in Beziehungsangelegenheiten zeigt das Neumondhoroskop einen weiteren Handlungsbedarf an, denn sowohl Venus als auch Mars stehen im Quadrat zu Saturn.

Saturn-Quadrate werden selten als angenehm empfunden, da sie mitunter Drucksituationen symbolisieren, die einer Zwickmühle ähneln. Sowohl die eine, als auch die andere Strategie im Umgang mit einem Problem, hat ihre Tücken, doch „Aussitzen“ ist unter Saturn-Quadraten keine Option.

Da sich Venus und Mars im Neumondhoroskop in den Fischen befinden und sich somit in der schwer fassbaren Welt Neptuns bewegen, werden vor allem Beziehungen mit „Neptun-Charakter“ den saturnischen Druck spüren.

Neptunische Beziehungsstrukturen finden sich z.B. in sogenannten „Traumbeziehungen“, in Fernbeziehungen oder „losen Verbindungen“, in heimlichen Beziehungen und/oder in Partnerschaften, in denen ein Sucht-Problem vorherrscht. Auch das ungewollte Single-Dasein, mit großer Sehnsucht nach einem Partner, bzw. einer Partnerin, trägt neptunische Züge.

Saturn im Aspekt zur Venus bedeutet Arbeit an der Beziehung oder generell, an der eigenen Beziehungsfähigkeit. Allem voran, an der Liebe zu sich selbst.

Ein kritischer Saturn-Einfluss kann ernüchternd wirken, aber ohne Saturn-Beteiligung wird aus einer "losen Verbindung" selten eine verbindliche, tragfähige Beziehung.

Das Thema „Venus und die Liebe“ steht noch bis Juni im Mittelpunkt, da Venus bald rückläufig wird. Diese Rückläufigkeitsphase bietet sicherlich genügend "Stoff", um sich noch intensiver mit Partnerschaftsthemen zu befassen.

Doch bis dahin noch ein Satz, der gut zur Fische-Venus im Übergang zum Zeichen Widder passt:

„Wo Liebe ist, kann keine Angst sein, und wo keine Angst ist, gibt es keine Aggression“. Peter Lauster 

Ergänzungen zum Text finden Sie hier: Sternwelten

Gute Zeiten, schlechte Zeiten - astroLOGISCH - Februar

Vollmond Löwe/Wassermann – exakt am 11.2. um 1:33 Uhr MEZ

Merkur Quadrat Uranus – exakt am 1.2.
Gute Zeit für: Umdenken, bisherige Pläne verwerfen und in eine neue Richtung denken, unkonventionelle Lösungen finden, Geistesblitze. Schlechte Zeit für: Arbeiten, die höchste Konzentration erfordern.

Sonne Trigon Jupiter – exakt am 11.2.
Gute Zeit für: Optimismus und Selbstvertrauen, Highlights, sich etwas Besonderes oder Kostspieliges gönnen, Kontakte zum Ausland pflegen. Schlechte Zeit für: Askese, Disziplin und Maßhalten.

Mars Quadrat Pluto – exakt am 22.2.
Gute Zeit für: Konfliktvermeidung durch Loslassen, Instinktsicherheit beweisen,  Dinge auf den Punkt bringen, spirituelle Kampfsportarten. Schlechte Zeit für: Destruktive Machtspiele, manipulatives Handeln, Heimlichkeiten.

Neumond am 26.2. um 15:58 Uhr (Ringförmige Sonnenfinsternis)
Gute Zeit vor Neumond für: Meditation, In-sich-Gehen, Abschluss mit Altem. Gute Zeit nach Neumond für: Neubeginn aller Art.

Mars Konjunktion Uranus u. Oppo Jupiter – exakt am 27.2.
Gute Zeit für: Durchbrüche, Befreiungsschläge, neue Strategien entwickeln, sich einen besonderen Kick gönnen. Schlechte Zeit für: Überarbeitete und Gestresste (Unfallgefahr).

(Hinweis: Die Exaktheit eines Aspekts bedeutet, dass er an diesem Tag seine stärkste Wirkung hat. Durch das Zusammenspiel mit anderen Aspekten können die beschriebenen Themen aber auch schon Tage davor und danach ausgelöst und damit wirksam werden).
 
 
Eher gute Zeiten für wichtige Vorhaben
4.2., 10.-11.2., 24.-25.2.

Eher schwierige Zeiten für wichtige Vorhaben
2.2., 8.2., 22.2.
 
 
Nächster Vortrag im Dharma Buchladen, Berlin am
29. März 2017 um 20 Uhr.
 
 (Mehr Infos in Haus 9)
 
 
Rückblick auf den Monat Januar 2017

Ob es im Januar auch meteorologisch überwiegend kalt und trocken sein wird, bleibt abzuwarten. Astrologisch hat der erste Monat des Jahres jedoch alle Zutaten für eher Frostiges. Vielleicht auch nur im übertragenen Sinne...

Dem Januarzeichen Steinbock wird seit je her die Qualität „kalt und trocken“ zugeschrieben, was sich natürlich weniger auf das Wesen von Steinbock-Geborenen bezieht, als vielmehr auf Klimatisches.

Da im Neumondhoroskop diesmal nicht nur Sonne, Mond, Merkur und Pluto im Steinbock stehen, sondern auch der Aszendent, werden vor allem die Themen des Steinbocks und seines Herrschers Saturn (Verantwortung, Grenz- und Zielsetzung, Beruf/Berufung, Bewahren/Trennen) im Vordergrund stehen.

Mit dem Neumond im 1. Haus geht es in den kommenden Wochen aber auch um Durchsetzung und Selbstbehauptung. Vor allem in jenen Lebensbereichen, in denen man sich derzeit blockiert, ausgebremst oder kaltgestellt fühlt, kann der Handlungsdruck größer werden.

Doch deshalb wie ein wild gewordener Stier den gehörnten Kopf zu neigen und wütend auf den Gegner loszustürmen, gehört nicht zur Steinbock-Manier! Dieser verschwendet keine Energie für blindwütige Aktionen mit ungewissem Ausgang. Daher ist es auch in Steinbock-betonten Zeiten ratsam, mit den vorhandenen Energien gut zu haushalten.

Hierzu gehört z. B. die Überlegung, ob die Hindernisse und Blockaden nicht vielleicht Zeichen dafür sein könnten, dass es Zeit ist, einen anderen Weg einzuschlagen. Vielleicht haben sich Lebensumstände überholt, ein Lebensabschnitt will zu Ende gehen und ein neuer beginnen? Möglicherweise steckt man beruflich in einer Sackgasse, weil man Verantwortung für Bereiche trägt, die sich nicht (mehr) mit den eigenen Interessen oder Fähigkeiten decken?

Ein Blick ins eigene Geburtshoroskop, bzw. auf das Radix-Haus, in das der Neumond auf 7°59' Steinbock fällt, kann wichtige Zusatzinformationen liefern hinsichtlich des Lebensbereichs, in dem sich die Neumond-Themen ganz individuell bemerkbar machen werden.

Hierzu gehören auch die Themen 2. Hauses (Potenziale, Fähigkeiten, Werte), das im Neumondhoroskop ebenfalls stark besetzt ist. Mit Venus in Wassermann und Mars, Neptun sowie Chiron in den Fischen vereinen sich kreative Kräfte, die starke Gegensätze zur konservativ-bewahrenden Steinbock-Energie bilden. So, als wollten sie sagen: „Es schlummern noch ganz andere Talente in dir, fang' an, sie zu entdecken!“

Beflügeln könnte diese Entdeckungstour eine weitere Konstellation, die sich Ende 2016 zum ersten Mal formierte und uns bis Herbst 2017 erhalten bleibt. Ein T-Quadrat aus Jupiter, Uranus und Pluto zeigt große, durchaus auch positive Veränderungen an (Jupiter/Uranus), allerdings nicht ohne einen Tribut (Pluto) zu fordern.

Da Pluto im Neumondhoroskop im 1. Haus steht, geht es in Sachen Tribut zu aller erst um Persönliches. Transformationsprozesse, die auch Loslass- oder gar Ohnmachtserfahrungen beinhalten können, aktivieren Jupiter und Uranus. Jupiter im 9. Haus weitet den Horizont und Uranus im 3. Haus animiert dazu, Neues zu entdecken, bzw. zu lernen.

Beim Thema Lernen ist natürlich auch Merkur ein wichtiger Faktor. Da er im Neumondhoroskop rückläufig ist sowie in Konjunktion zu Sonne und Mond steht, sind seine Bereiche (Reisen, Sprache, Kommunikation, Information, Verständigung, etc.) im Januar ebenfalls von Bedeutung.

Obwohl Merkur ab 8.1. wieder direktläufig wird, kann in den von Merkur symbolisierten Bereichen aber noch den ganze Monat über mit Schwierigkeiten gerechnet werden. Sei es im Verkehr, weil es vielleicht nicht nur kalt und trocken, sondern frostig und glatt wird; sei es bei Verhandlungen/Vereinbarungen, die schwerer zustande kommen, häufiger unterbrochen werden oder am Ende weniger zufriedenstellende Ergebnisse zeitigen.

Gelassen zu bleiben und darauf zu vertrauen, dass die Dinge sich zur rechten Zeit fügen, fällt im Januar sicher schwerer, doch wie heißt es so schön? - „Alles hat seine Zeit und jegliches Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde!“

Auf diese Stunde warten zu können ist die Herausforderung, sie zu verpassen unter Steinbock/Saturn eher unwahrscheinlich.

In diesem Sinne wünsche ich allen Leserinnen und Lesern ein wunderbares und wundersames Jahr 2017.

Weiter zurückliegende Monate finden Sie hier: Sternwelten


 

Telefonnummer +49(0)30-89 50 22 38 ggf. Anrufbeantworter
E-Mail kontakt@astrologie-in-berlin.de