Home Kontakt Impressum Passwort Feedback Mailing-List Horoskopanalysen FAQs 1.Haus 2.Haus 3.Haus 4.Haus 5.Haus 6.Haus 7.Haus 8.Haus 9.Haus 10.Haus 11.Haus 12.Haus
 

Die Adresse für seriöse
Astrologie

Astrologie-in-Berlin

 
Beginnen Sie mit dem 1.Haus !  

Sie befinden sich im 3. Haus !
Die astrologische Zeitqualität immer am 1. des aktuellen Monats hier

Nächster Vortrag: 21. November 2018, 20 Uhr, in Berlin

 
3. Haus, Tierkreiszeichen Zwillinge, Planet Merkur
Im dritten Haus geht es um die Welt der Sprache, um Kommunikation, um Information und die Fähigkeit zu lernen und Wissen weiterzugeben. Auch das nächste Umfeld eines Menschen oder eines Projektes, regional oder geistig gesehen, kann anhand des dritten Hauses näher beleuchtet werden.
 
Zum dritten Haus gehört deshalb alles, was mit einem alltäglichen Informationsaustausch zu tun hat. Wie kann ich jemanden schriftlich oder telefonisch erreichen? Sie finden hier deshalb  Telefon- Nummer sowie die E-Mailadresse von Astrologie-in-Berlin und Mona Riegger.
 
Natürlich informieren wir Sie im dritten Haus auch über Interessantes, wie z.B. Vorträge, an denen Sie spontan teilnehmen können oder über Lesenswertes, wie "Guten Zeiten-Schlechte Zeiten - astrologisch" von Mona Riegger, das monatlich als Print im Magazin SEIN erscheint.
 
 
   Neuestes Buch!
 
 
 
 
    Handbuch der modernen Stundenastrologie
    Fragen, Begegnungen, günstige Termine
   Autorin: Mona Riegger, Chiron Verlag, 2009
     Bestellmöglichkeit hier: Handbuch
 
   IN MEMORIAM      Beate Metz  (20.11.1959-10.8.2009)
    Sanfte Rebellin und Hüterin weiblicher Weisheit. Ihre Pallas-Merkur-Jupiter-Energie
   brachte dieses Buch mit auf den Weg.
 


Überblick für den Monat Oktober 2018

Mit dem Zeichen Waage öffnet der Tierkreis den Weg zum Du. Während die ersten sechs Zeichen (Widder bis Jungfrau) verschiedene Stufen der Ich-Entwicklung symbolisieren, richtet sich der Fokus in der Waage auf unsere Umwelt, auf Mitmenschen, auf das Gegenüber im Allgemeinen und auf den Partner/die Partnerin im Besonderen. Auch bei einem Waage-Neumond geht es vier Wochen lang schwerpunktmäßig um Beziehungen, wobei in diesem Jahr das Thema „Loslassen“ ganz oben auf der Agenda steht...

Venus, die Herrscherin über die Zeichen Waage und Stier, symbolisiert alles, was uns lieb' (Waage) und teuer (Stier) ist. Das Zeichen Skorpion, mit seinem Herrscher Pluto, steht u.a. für tiefgreifende Wandlungen, die nicht selten mit Krisen und heftigen Loslass-Erfahrungen einhergehen. Dass das, was danach kommen will, meist sehr viel besser ist, als das, was man verloren glaubt, weiß man erst hinterher. Viel zu lange wird daher an unguten Lebensumständen und freudlosen Beziehungen festgehalten, meist aus Angst vor dem Alleinsein (Waage) und/oder vor dem Verlust materieller Sicherheiten (Stier).

Venus symbolisiert die dem Du zugewandte, friedfertige, wohlwollende Seite; Pluto steht für Schattenseiten wie Neid, Gier, Habsucht oder Hass. Dieser Waage-Neumond mit Skorpion-Venus beschreibt jedoch nicht nur Themen, die Einzelne und Paare auf die eine oder andere Weise beschäftigen dürften. Auch die Umstände und Zustände im Kollektiv, im gesellschaftlichen Miteinander, rücken in den Fokus der Aufmerksamkeit. Dass hier einiges im Argen liegt steht außer Frage, anbetrachts des zunehmend destruktiven Umgangs miteinander im öffentlichen Raum oder in den sozialen Medien.

Wer Hass-Mails verbreitet, Rettungskräfte angreift, Fremdenfeindlichkeit kultiviert, etc., hat ein offensichtliches Problem mit plutonischen Schattenseiten. Und ein Kollektiv, das sich diesem Gebaren gegenüber ohnmächtig zeigt, ebenfalls. Daher gibt es bis zum nächsten Neumond am 7.11. sicherlich viel Stoff, um sich intensiv mit Gegebenheiten auseinanderzusetzen, die man in seinem Umfeld so nicht länger ertragen will.

Einen Höhepunkt in Sachen „Loslassen“ könnte es um den Vollmond herum am 24.10. geben. Dann stehen Sonne und Venus im Skorpion in Konjunktion sowie Mond, mit Uranus, in Opposition dazu. Ein äußerst spannender Vollmond, der viel innere und äußere Bewegung anzeigt, mit dem Potenzial alte, festgefahrene Strukturen aufzubrechen.

Am 5.10. wird die Venus rückläufig, d.h., sie wird uns noch eine Weile beschäftigen und in dieser Zeit Räume schaffen, scheinbar Vergangenes nochmal aufleben zu lassen. Doch hierzu im November mehr.

„Wer seine Schattenseiten kennt, lässt sich nicht täuschen.“ Klaus Ender (Autor, Poet, Künstler)

Ergänzungen zum Text finden Sie hier: Sternwelten

Gute Zeiten, schlechte Zeiten - astroLOGISCH - Oktober

Vollmond Stier/Skorpion – exakt am 24.10. um 18:45 Uhr

Merkur Quadrat Pluto – exakt am 3.10.
Gute Zeit für: Intensive Gespräche bis schonungslose Aussprachen, Tabuthemen ansprechen, Forschergeist an den Tag legen, des „Pudels Kern“ finden. Schlechte Zeit für: Oberflächliches und seichtes Bla Bla.

Neumond am 9.10. um 5:47 Uhr
Gute Zeit vor Neumond für: Meditation, In-sich-Gehen, Abschluss mit Altem. Gute Zeit nach Neumond für: Neubeginn aller Art.

Sonne Quadrat Pluto – exakt am 12.10.
Gute Zeit für: Krisenmanagement, den Dingen auf den Grund gehen, schmerzhaften Wahrheiten ins Gesicht blicken, einen radikalen Schlussstrich ziehen. Schlechte Zeit für: Machtkonflikte mit Autoritäten, das Festhalten an wackligen Stühlen.

Sonne Opposition Uranus – exakt am 24.10.
Gute Zeit für: Ausgefallene Unternehmungen, verrückte Ideen in die Tat umsetzen, Veränderungen, der plötzlichen Art. Schlechte Zeit für: Routinearbeiten, Computer-Reparatur, Entspannung.

Sonne Konjunktion Venus – exakt am 26.10.
Gute Zeit für: Ein Fest feiern, sich von seiner charmantesten und großzügigsten  Seite zeigen, sich etwas Luxuriöses leisten, Kunst- und Kulturgenuss.

Merkur Konjunktion Jupiter – exakt am 29.10.
Gute Zeit für: Pläne schmieden, sinnstiftenden Gespräche führen, den Blick auf die positiven Dinge des Lebens richten. Schlechte Zeit für: Angelegenheiten, bei denen knapp und nüchtern kalkuliert werden muss.

(Hinweis: Die Exaktheit eines Aspekts bedeutet, dass er an diesem Tag seine stärkste Wirkung hat. Durch das Zusammenspiel mit anderen Aspekten können die beschriebenen Themen aber auch schon Tage davor und danach ausgelöst und damit wirksam werden).
 
 
Eher gute Zeiten für wichtige Vorhaben
1.10., 14.10., 20.-21.10., 25.-26.10.

Eher schwierige Zeiten für wichtige Vorhaben
10.10., 12.10., 16.10., 23.10.
 
Nächster Vortrag im Dharma Buchladen, Berlin, am
21. November 2018 um 20 Uhr.
 
(Mehr Infos in Haus 9)
 
 
Rückblick auf den Monat September 2018

Jungfrau-Zeit ist Ernte-Zeit! Das astrologische Symbol für das Zeichen Jungfrau soll eine Kornähre darstellen, doch in diesem Jahr sieht es – mangels Regen – eher mau aus mit der Kornernte. Auch alles andere will auf Feldern und Wiesen nicht so recht gedeihen, einzig der Wein lässt auf eine gute Ernte hoffen. Kein Wunder, denn ohne Neptun geht im September gar nichts ...

Im Jungfrau-Neumondhoroskop (9.9.) steht Neptun in Opposition zu Sonne und Mond, was nicht gerade für Ertragsreichtum steht. Es sei denn in Bereichen, die dem Neptun zugeordnet werden, wozu auch sogenannte „geistige Getränke“ gehören. Ein guter Wein-Jahrgang 2018 wäre also durchaus ein „Daumen hoch“ bei dieser Neptun-Stellung.

Minuspunkte gibt es aber leider auch, denn im herausfordernden Aspekt zu Jungfrau-Planeten kann Neptun deren gern wohlgeordnete Welt ziemlich durcheinanderbringen. Wenn in dieser Neumondphase also vieles nicht so läuft, wie man es gewohnt ist, sollte man sich nicht wundern! Das kann beim Wetter anfangen und bei den kleinsten Alltagsverrichtungen enden. Es kann Körper und Geist betreffen oder technische Geräte, die wir im Alltag nutzen.

Das Zeichen Jungfrau steht u.a. für Ordnung, Funktionsfähigkeit, Nützlichkeit. Gemeint ist hiermit die Gesundheit eines Organismus, das reibungslose Funktionieren eines Gebrauchsgegenstands oder auch ein weltweit ausgeglichener Wasserkreislauf. Neptun symbolisiert dagegen Chaos, Irrationales, Unsicherheiten sowie Psychisches, wie Ängste oder Süchte. Er steht sozusagen für alles, was man nicht wissen, benennen, berechnen oder herleiten kann.

Im Zusammenspiel von Neptun und Jungfrau, geht z. B. ein Gerät nicht einfach kaputt. Nein, es treibt einen in den Wahnsinn, weil es mal funktioniert, mal nicht. Ein Defekt oder Fehler lässt sich nicht finden, folglich kann es auch nicht repariert werden. Ähnliches ließe sich auf körperliches Unwohlsein übertragen, mit wechselnden Symptomen, die eine Diagnose erschweren und schlimmstenfalls zu Fehldiagnosen führen. Sich Zweit- und Drittmeinungen einzuholen, ist in solchen Zeiten also unabdingbar.

Wenn Neptun die rationale Erkenntnisfähigkeit vernebelt, öffnet er gleichzeitig das Tor fürs Irrationale. Hilfreiche, innere Stimmen bekommen dann Hochkonjunktur. Auf sie oder aufs Bauchgefühl zu hören ist nicht die schlechtestes Idee. Auch meditative und andere spirituelle Praktiken helfen, ein tiefes Vertrauen zu entwickeln, dass alles gut wird, weil nichts geschieht, was nicht zu meistern ist.

Eine gelassene Grundhaltung ist auch beim zweiten wichtigen Thema dieser Neumondphase von Vorteil. Der Widder-Aszendent macht Mars - bis zum nächsten Neumond am 9.10. - zum Phasenherrscher. Er steht in Konjunktion zur Lilith und dem absteigenden Mondknoten, was auf ein altes, vielleicht euch karmisches  Thema in puncto Durchsetzung hinweist. Frauenpower (Lilith) trifft auf Patriarchales (Steinbock-Mars), doch dem nicht genug, steht Mars auch noch im Quadrat zur Skorpion-Venus im 7. Haus und zu Uranus im 1. Haus.

Dieses sogenannte T-Quadrat knüpft fast nahtlos an das nicht so ganz einfache Beziehungsthema des August-Neumonds an. Hier war von einer Prüfungszeit für Partnerschaften die Rede, insbesondere für jene, in denen es Heimlichkeiten gibt oder das Beziehungsfundament aus anderen Gründen unsicher und instabil (geworden) ist.

Je nach dem, wie sehr man sich in den letzten Wochen um Klärung und Einigung bemüht hat, fällt nun die Ernte aus. Der starke Uranus-Einfluss auf Venus und Mars deutet aber an, dass ein Weitermachen wie bisher nicht funktionieren wird. Neue, vielleicht auch unkonventionelle (Beziehungs-)Wege einzuschlagen, die den Partnern genügend Raum für sich selbst lassen, verbinden mehr als Klammern und Festhalten an Gestrigem.

„Beurteile einen Tag nicht danach, welche Ernte du am Abend eingefahren hast, sondern danach, welche Samen du gesät hast“. Robert Louis Stevenson

 Weiter zurückliegende Monate finden Sie hier: Sternwelten


 

Telefonnummer +49(0)30-89 50 22 38 ggf. Anrufbeantworter
E-Mail kontakt@astrologie-in-berlin.de