Home Kontakt Impressum Passwort Feedback Mailing-List Horoskopanalysen FAQs 1.Haus 2.Haus 3.Haus 4.Haus 5.Haus 6.Haus 7.Haus 8.Haus 9.Haus 10.Haus 11.Haus 12.Haus
 

Die Adresse für seriöse
Astrologie

Astrologie-in-Berlin

 
Beginnen Sie mit dem 1.Haus !  

Sie befinden sich im 3. Haus !
Die astrologische Zeitqualität immer am 1. des aktuellen Monats hier

Nächster Vortrag: 29. März 2017, 20 Uhr, in Berlin

 
3. Haus, Tierkreiszeichen Zwillinge, Planet Merkur
Im dritten Haus geht es um die Welt der Sprache, um Kommunikation, um Information und die Fähigkeit zu lernen und Wissen weiterzugeben. Auch das nächste Umfeld eines Menschen oder eines Projektes, regional oder geistig gesehen, kann anhand des dritten Hauses näher beleuchtet werden.
 
Zum dritten Haus gehört deshalb alles, was mit einem alltäglichen Informationsaustausch zu tun hat. Wie kann ich jemanden schriftlich oder telefonisch erreichen? Sie finden hier deshalb  Telefon- Nummer sowie die E-Mailadresse von Astrologie-in-Berlin und Mona Riegger.
 
Natürlich informieren wir Sie im dritten Haus auch über Interessantes, wie z.B. Vorträge, an denen Sie spontan teilnehmen können oder über Lesenswertes, wie "Guten Zeiten-Schlechte Zeiten - astrologisch" von Mona Riegger, das monatlich als Print im Magazin SEIN erscheint.
 
 
   Neuestes Buch!
 
 
 
 
    Handbuch der modernen Stundenastrologie
    Fragen, Begegnungen, günstige Termine
   Autorin: Mona Riegger, Chiron Verlag, 2009
     Bestellmöglichkeit hier: Handbuch
 
   IN MEMORIAM      Beate Metz  (20.11.1959-10.8.2009)
    Sanfte Rebellin und Hüterin weiblicher Weisheit. Ihre Pallas-Merkur-Jupiter-Energie
   brachte dieses Buch mit auf den Weg.
 


Überblick für den Monat März 2017

Die März-Neumondphase beginnt am Faschingssonntag, dem 26.2. um 15:58 Uhr, mit einer ringförmigen Sonnenfinsternis. Der Feuerring um die verdunkelte Sonne ist bei uns nicht sichtbar, dafür aber in der Südhälfte Südamerikas zur Mittagszeit bei Samba-Klängen. Knallbuntes Karnevalstreiben und Sonnenfinsternis? Passt irgendwie nicht zusammen, spiegelt aber die Widersprüchlichkeit der kommenden Zeitqualität vortrefflich wider...

Mars nimmt – seit er in den Widder gewechselt ist und auf Uranus zuläuft - spürbar an Dynamik zu. Diese erreicht am 27.2., mit der exakten Konjunktion von Mars und Uranus, einen ersten Höhepunkt.

Jupiter in Opposition sowie Pluto im Quadrat zu Mars und Uranus bilden im Neumondhoroskop ein herausforderndes T-Quadrat, das seine Wirkung nicht nur bis zum nächsten Neumond Ende März, sondern bis zur nächsten Sonnenfinsternis am 21. August, entfalten dürfte.

Diese nächste, totale Sonnenfinsternis ist u.a. in Nordamerika sichtbar und findet darüber hinaus auch ziemlich exakt auf Donald Trumps Löwe-Aszendent statt. Mit welcher Art „Götterdämmerung“ dann zu rechnen ist, bleibt abzuwarten. Für geschwächte  Führungspersönlichkeiten geht eine Sonnenfinsternis im Löwen aber meist mit einer Zäsur einher, und die „Auswahl“, wer zu den Geschwächten gehört und wer nicht, beginnt jetzt.

Mit Löwe-Aszendent und Fische-Neumond wirft das aktuelle Sonnenfinsternis-Horoskop thematisch nämlich schon einige Schatten voraus. Löwe steht für die Konzentration aufs eigene Ego, Fische für die Auflösung jeglicher Egozentriertheit, zugunsten eines Gemeinwohls.

Da Sonne und Mond auch noch in Konjunktion zu Neptun stehen, kann sich – nicht nur bei Führungskräften - vor allem dann zunehmende Verunsicherung und Unbehagen breitmachen, wenn man sich seiner Rolle (Sonne) schon länger nicht mehr gewachsen oder sich inzwischen schlichtweg am falschen Platz fühlt (Neptun).

Dies kann zum einen lähmen, zum anderen erzwingt die Dynamik, des oben beschriebenen T-Quadrats einen Aktionismus, der zu Übersprungshandlungen, Befreiungsschlägen, Wutausbrüchen oder gar Unfällen führen mag.

Vorsicht ist also in nächster Zeit immer dann geboten, wenn man - aus welchen Gründen auch immer - keine Lust oder Kraft hat, aktiv zu werden, dann aber in Zugzwang gerät und letztlich unter Hochdruck etwas zuwege bringen muss.

Sowohl Fische-Neumond als auch Neptun stehen fürs genaue Gegenteil, nämlich für Achtsamkeit, Ruhebewahren, Nichtstun und notfalls eine Auszeit nehmen.

Wer es schafft, sowohl die hohe Dynamik (T-Quadrat) als auch den Tenor auf Ruhe, Besinnung und Innenschau (Fische/Neptun) ausgewogen für sich zu nutzen, hat dann vielleicht noch Energien frei, sich einem weiteren Thema im Neumond-Horoskop zu widmen.

Durch die Stellung von Sonne/Mond am Ende des 7. Hauses (Partnerschaft), sind die im Februar beschriebenen „neptunischen Beziehungsstrukturen“ auch weiterhin Thema. Diesmal richtet sich der Fokus aber vermehrt auf die Frage, inwiefern man eigene Interessen und Bedürfnisse (Löwe-AC) zugunsten einer bestehenden oder einer ersehnten Partnerschaft aufgibt, vielleicht sogar konturlos wird, an Kraft verliert, sich abhängig fühlt? (Fische-Sonne in 7)

Bei soviel Fische/Neptun-Betonung, kann es natürlich sein, dass man sich, salopp gesagt, wie im „falschen Boot“ oder „falschen Film“ fühlt. Das Chaos, das hieraus entsteht, kann aber auch kreativ machen und/oder auf wunderbare Wege führen, die man unter normalen Umständen nie beschreiten würde.

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Die Mars-Uranus-Konjunktion im Neumondhoroskop verleiht die Kraft, blitzschnell das Ruder herumzureißen und ein neues Ziel anzuvisieren. Fische/Neptun steuert die nötige Intuition bei und die Sonnenfinsternis hilft, altes Karma aufzulösen.

„Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere, und alles, was wir für andere tun, tun wir auch für uns selbst“.  Thich Nhat Hanh

Ergänzungen zum Text finden Sie hier: Sternwelten

Gute Zeiten, schlechte Zeiten - astroLOGISCH - März

Vollmond Jungfrau/Fische – exakt am 12.3. um 15:54 Uhr

Sonne Konjunktion Neptun – exakt am 2.3.
Gute Zeit für: Ausspannen, Seele baumeln lassen, sich künstlerisch betätigen, Schwimmen, Sauna. Schlechte Zeit für: schwere körperliche Arbeit, Grundsteinlegungen, Neugründungen, Geschäftseröffnungen.

Jupiter Opposition Uranus – exakt am 3.3.
Gute Zeit für: Persönliche Quantensprünge, den Ausstieg planen, plötzliche Erkenntnisse, Horizonterweiterungen.

Sonne Quadrat Saturn – exakt am 17.3.
Gute Zeit für: Abschluss von Projekten, schwierige Aufgaben bewältigen, Durchhaltevermögen beweisen, Verantwortung abzugeben. Schlechte Zeit für: Wohlwollende Gespräche mit Vorgesetzten, Behörden, etc.

Merkur Quadrat Pluto u. Opposition Jupiter – exakt am 24.3.
Gute Zeit für: Intensive Gespräche bis schonungslose Aussprachen, Sinnsuche, den Dingen auf den Grund gehen. Schlechte Zeit für: Oberflächliches und seichtes Bla Bla.

Sonne Konjunktion Venus – exakt am 25.3.
Gute Zeit für: Ein Fest feiern, sich von seiner charmantesten Seite zeigen, sich verlieben, sich etwas Luxuriöses leisten, Kunst- und Kulturgenuss.

Neumond am 28.3. um 4:57 Uhr
Gute Zeit vor Neumond für: Meditation, In-sich-Gehen, Abschluss mit Altem. Gute Zeit nach Neumond für: Neubeginn aller Art.

(Hinweis: Die Exaktheit eines Aspekts bedeutet, dass er an diesem Tag seine stärkste Wirkung hat. Durch das Zusammenspiel mit anderen Aspekten können die beschriebenen Themen aber auch schon Tage davor und danach ausgelöst und damit wirksam werden).
 
 
Eher gute Zeiten für wichtige Vorhaben
3.3., 9.-10.3., 25.3.

Eher schwierige Zeiten für wichtige Vorhaben
1.3., 8.3., 12.3., 22.3.
 
 
Nächster Vortrag im Dharma Buchladen, Berlin am
29. März 2017 um 20 Uhr.
 
 (Mehr Infos in Haus 9)
 
 
Rückblick auf den Monat Februar 2017

Mit dem Wassermann-Neumond ab 28.1. kommt endlich wieder Bewegung ins Spiel. Nach der ausgesprochen starken Steinbock-Energie im Januar, die eher zum Stillstehen und Verharren aufforderte, kann nun wieder nach vorne gedacht werden. Die Betonung liegt allerdings auf „Denken“, denn das Luft-Zeichen Wassermann zeichnet sich eher durch geistige Aktivitäten aus, denn durch tatkräftige...

Da es im Februar in unseren Breiten einen Skorpion-Aszendenten gibt und der Neumond daher ins 3. Haus fällt, sind auch weiterhin die Bereiche Kommunikation, Information, Lernen/Wissen und Kurzreisen wichtige Themen. Eine gute Zeit also, um über Veränderungen nachzudenken, die neue Räume und Verwirklichungsebenen eröffnen (Wassermann).

Ganz so frei und ungebunden, wie es der reinen Wassermann-Energie entspricht, kann man sich derzeit aber noch nicht fühlen. Neben dem Neumond steht eine Merkur-Pluto-Konjunktion im 3. Haus, die einen Blick zurück auf jene Dinge erzwingt, die noch nicht abgeschlossen sind und daher Kräfte binden.

Dieser Konjunktion kommt auch deshalb größere Bedeutung bei, weil Pluto, als Herrscher des Skorpion-AC, Phasenherrscher der kommenden Wochen ist. Außerdem steht Merkur auf 15° Steinbock und damit wieder Grad genau dort, wo er am 19.12.2016 rückläufig wurde.

Damals drehte Merkur ein Grad vor Pluto um, so dass die Konjunktion (noch) nicht exakt wurde. Nun findet also Merkurs zweiter Anlauf statt, den er am 29.1. mit einer Pluto-Konjunktion beendet. Dies bedeutet, dass alles, was in der Vorweihnachtszeit Thema war und keinen Abschluss fand (Merkur rückläufig), nun mit Macht (Pluto) wieder ins Bewusstsein dringen und eine endgültige Klärung fordern könnte.

Da der Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt ausgerechnet am 19.12. stattfand, ist die Gefahr erhöht, dass es von Ende Januar bis Ende Februar einen weiteren Versuch gibt, Terror zu verbreiten. Eine positivere Entsprechung von Merkur/Pluto wäre aber, dass bis dahin die vielen Pannen der Sicherheitsbehörden aufgeklärt und Maßnahmen ergriffen wären, damit sich ein solches Pannen-Szenario nicht wiederholen kann.

Auch in persönlichen Bereichen dürfte so manches, was im Dezember zu bewältigen war, noch einmal auf den Tisch kommen. Vor allem in Beziehungsangelegenheiten zeigt das Neumondhoroskop einen weiteren Handlungsbedarf an, denn sowohl Venus als auch Mars stehen im Quadrat zu Saturn.

Saturn-Quadrate werden selten als angenehm empfunden, da sie mitunter Drucksituationen symbolisieren, die einer Zwickmühle ähneln. Sowohl die eine, als auch die andere Strategie im Umgang mit einem Problem, hat ihre Tücken, doch „Aussitzen“ ist unter Saturn-Quadraten keine Option.

Da sich Venus und Mars im Neumondhoroskop in den Fischen befinden und sich somit in der schwer fassbaren Welt Neptuns bewegen, werden vor allem Beziehungen mit „Neptun-Charakter“ den saturnischen Druck spüren.

Neptunische Beziehungsstrukturen finden sich z.B. in sogenannten „Traumbeziehungen“, in Fernbeziehungen oder „losen Verbindungen“, in heimlichen Beziehungen und/oder in Partnerschaften, in denen ein Sucht-Problem vorherrscht. Auch das ungewollte Single-Dasein, mit großer Sehnsucht nach einem Partner, bzw. einer Partnerin, trägt neptunische Züge.

Saturn im Aspekt zur Venus bedeutet Arbeit an der Beziehung oder generell, an der eigenen Beziehungsfähigkeit. Allem voran, an der Liebe zu sich selbst.

Ein kritischer Saturn-Einfluss kann ernüchternd wirken, aber ohne Saturn-Beteiligung wird aus einer "losen Verbindung" selten eine verbindliche, tragfähige Beziehung.

Das Thema „Venus und die Liebe“ steht noch bis Juni im Mittelpunkt, da Venus bald rückläufig wird. Diese Rückläufigkeitsphase bietet sicherlich genügend "Stoff", um sich noch intensiver mit Partnerschaftsthemen zu befassen.

Doch bis dahin noch ein Satz, der gut zur Fische-Venus im Übergang zum Zeichen Widder passt:

„Wo Liebe ist, kann keine Angst sein, und wo keine Angst ist, gibt es keine Aggression“. Peter Lauster 

Weiter zurückliegende Monate finden Sie hier: Sternwelten


 

Telefonnummer +49(0)30-89 50 22 38 ggf. Anrufbeantworter
E-Mail kontakt@astrologie-in-berlin.de